+43 0664 9164749 kdo.020@bfvmu.steiermark.at

Übung in der Volksschule

Am 29.06.2018 fand zum Schulschluss seit längerem wieder eine Alarmübung in der Volksschule St. Georgen ob Murau statt.

Die Alarmierung erfolgte um ca. 10.40 Uhr über die LLZ. Die FF St. Georgen rückte mit 1 RLF und 1 KLF zur Rauchentwicklung in die VS St. Georgen aus. In weiterer Folge wurde die Stadtfeuerwehr mit der Drehleiter angefordert. Der Atemschutztrupp drang in das erste OG vor, wo in 2 Klassen gerade der Unterricht stattfand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnten die Kinder nicht über das Stiegenhaus ins Freie flüchten, sondern mussten über die Drehleiter in Sicherheit gebracht werden.
Nachdem erfolgreich alle gerettet waren, gab es eine kleine Nachbesprechung, wo das Wissen der Kinder über die Feuerwehr und das Verhalten im Ernstfall abgefragt und erläutert wurde.

Eingesetzt waren
1 RLF- A St. Georgen
1 KLF-A St. Georgen
19 Mann
1 DLA- K 23-12 Murau
2 Mann

weitere Bilder

Technische Übung und 60er Feier HBM Maier

Am 04.11.2017 fand im Zuge des 60. Geburtstages unseres HBM Josef Maier eine Technische Übung statt. BM Seidl übernahm die Ausbildung der Gruppen an den Fahrzeugen. Es wurde 2 verschiedene Szenarien beübt, bei welchen die verletzen mittels hydr. Rettungsgerät aus den Wracks gerettet werden mussten. Weiters haben wir auch wieder Sandsäcke gefüllt und um für das nächste Jahr gerüstet zu sein.

Im Anschluss an die Übung lud unser Geburtstagskind zu einem gemeinsamen Essen im Rüsthaus ein. Der Geburtstag von unserem Sepp wurde ausgiebig gefeiert.
Lieber Sepp, das Kommando bedankt sich im Namen aller Kameraden für die Einladung und wünschen dir noch viele schöne Stunden im Kreise deiner Feuerwehrkameraden!

weitere Bilder

Übung Rieglerhütte

Branddienstübung am 30.09.2017 bei der Rieglerhütte Fam. Wind.
Übungsannahme war starke Rauchentwicklung im Untergeschoss der Gastwirtschaft mit vermutlich mindestens einer vermissten Person. Weiters galt es die angrenzenden Gebäude zu schützen sowie ein eventuelles übergreifen auf den Wald zu verhindern. Ein Atemschutztrupp suchte den Keller nach der vermissten Person ab, welche aufgefunden und gerettet werden konnte. Vom Teich konnte das RLF mit Wasser versorgt werden und eine Löschleitung wurde aufgebaut.
Die Übung verlief zur Zufriedenheit des Kommandos und des Zugskommandanten ohne große Probleme. Besonders das rasche und fehlerlose Arbeiten der Gruppen hob der Zugskommandant bei der Nachbesprechung hervor.

Wir bedanken uns bei Fam. Wind das wir die Übung auf der Rieglerhütte durchführen durften und für die Verpflegung im Anschluss!

Eingesetzt waren:
1 RLF A St. Georgen
1 KLF A St. Georgen
1 LKW A St. Georgen sowie
20 Mann

Bilder

Übung am 14.07.2017

Am 14.07. fand die letzte Übung vor einer kurzen Sommerpause statt. Übungsannahme war ein Zimmerbrand mit starker Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in St. Lorenzen. Die Feuerwehr rückte mit 2 Fahrzeugen 19 Mann sowie schweren Atemschutz aus um die vermisste Person zu retten und den Brand unter Kontrolle zu bringen. Durch Einsatz des Drucklüfters war das Stiegenhaus bald vom Rauch befreit und die Atemschutzgeräteträger hatten es beim Rückzug leichter mit der geretteten Person über die Stufen nach außen zu gelangen.
In der Zwischenzeit hatte die KLF Mannschaft die Wasserversorgung von der Mur hergestellt um die umliegenden Gebäude zu schützen.
Im Anschluss an die Übung gab es wieder eine ausführliche Nachbesprechung vor Ort. Es wurden die positiven als auch die verbesserungswürdigen Aspekte besprochen.
Nachdem wir wieder ins Rüsthaus eingerückt und die Gerätschaften versorgt haben, verwöhnten uns die Bewohner des Hauses mit einem Imbiss in unserem Sitzungssaal. Stellvertretend für die Einwohner des Wohnhauses vielen Dank an dieser Stelle an unseren OLM Johann Micke mit seiner Resi für die Übungsvorbereitung und die anschließende Verpflegung!

Jeztzt geht es ab in eine kurze Übungspause und das Kommando wünscht allen Kameraden einen schönen und erholsamen Urlaub, damit wir im Herbst wieder mit Elan an die Bewerbsvorbereitung gehen können.

Bilder

Branddienstübung

840m Zubringerleitung, 80m Höhenunterschied, 2 Pumpen, 24 Mann und 4 Fahrzeuge das sind die Eckdaten der Branddienstübung die am 20.05. stattgefunden hat. Vom Löschteich der Fam. Horn im Ortsteil Feldern wurde eine Zubringerleitung entlang der Straße bis zum Hof vlg. Moar im Dörfl gelegt. Übungsannahme war ein Brand des Bauernhauses. Perfekt vorbereitet und durchgeführt von unserem Zugskommandanten BM Ulrich Seidl und den Gruppenkommandanten LM Jakob Sumann, LM Hubert Autischer konnte die Übung ohne grobe Vorkommnisse durchgeführt werden.
Vielen Dank an dieser Stelle für das leibliche wohlergehen unserem Sanitätsbeauftragten LM d. S. Wernfried Horn und seiner Familie.

Bilder

Branddienstübung GPBS

Übung am 22.04.2017 beim dem im Jahr 2015 abgebrannten Haus der Familie Siebenhofer. Das Haus wurde von Investoren gekauft, renoviert und steht nun wieder mit Wohnungen und dem Geschäft der Fa. Edelheiß „neu“ da. Wir wurden von den neuen Eigentümern zu dieser Übung eingeladen. Im Rahmen dieser Branddienstübung gab es auch eine Unterweisung durch einen Techniker der Fa. Schindler in den neu eingebauten Personenlift.
Aufgrund der gleichzeitig stattfindenden Heissausbildung in Lebring, unterstützte uns die FF St. Ruprecht mit einem Atemschutztrupp bei dieser Übung. Vielen Dank an die Kameraden der FF St. Ruprecht!

Im Anschluss an die Übung gab es ein gemütliches Beisammensein mit Verpflegung der GBPS im Rüsthaus.

Bilder